IG Arheilger Bürger

Offenlegung Mai Juni 2004

Home Nach oben Inhalt Neu Mitglieder Archiv IGAB-Themen Links Mitglied werden Downloads


Nach oben
Bürger bauen den Supermarkt
Start APo Dez.06
Bürgerinfo Sept.06
Einwendungen Juni 2004
Offenlegung Mai Juni 2004
Planungsbeirat Ergebnisse
Umbau beschlossen
APo 6.3.2002 StrabaBau
APo 1.2.2007

Neugestaltung Frankfurter Landstraße
Offenlegung der Pläne vom 17.5. bis 16.6. 2004 auch in Arheilgen

Timer zur Offenlegung

Datum Uhrzeit Bezeichnung
17.5.-16.6.2004 7:00-16:00 Offenlegung im Technischen Rathaus, Bessunger Straße 125, Block D, in Zimmer 206 im 2. OG

und bei der Arheilger Bezirksverwaltung während der Dienststunden

17.5. bis 29.5 (ausgenommen 23.5.)   Ausstellung der Pläne und eines Modells  1:200 im Foyer des Bürgerzentrums Goldner Löwen
26.5.2004 19:00 Stadtbauverwaltung, HEAG und das Planungsbüro stellen die Planungen in einer Bürgerversammlung im großen Saal des Goldnen Löwen vor
spätestens 30.6.2004   Einwendung an:
Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt Stadtplanungsamt
Bessunger Straße 125
64295 Darmstadt

    oder bei dem
Regierungspräsidium Darmstadt Dezernat III 33.1 (Anhörungsbehörde)
Wilhelminenstraße 1-3
64283 Darmstadt

IGAB-Pressemeldung vom 8.5.2004:

Das Regierungspräsidium Darmstadt hat in den letzten Tagen das Planfeststellungsverfahren für die Neugestaltung der Frankfurter Landstraße mit Ausbau der Straßenbahn bis in den Arheilger Norden eingeleitet, und die Stadt Darmstadt übernimmt in diesem Verfahren die Beteiligung der Öffentlichkeit. Laut amtlicher Bekanntmachung der Wissenschaftsstadt Darmstadt vom 30.04.2004 liegen die Planunterlagen in der Zeit vom 17.5.2004 bis einschließlich 16.6.2004 während der Dienststunden 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr im Technischen Rathaus, Bessunger Straße 125, Block D, in Zimmer 206 im 2. OG. zur allgemeinen Einsicht aus. Jeder kann bis spätestens 30.6.2004 bei dem Magistrat der Wissenschaftsstadt Darmstadt, Stadtplanungsamt, Bessunger Straße 125, 64295 Darmstadt oder bei dem Regierungspräsidium Darmstadt Dezernat III 33.1 Wilhelminenstraße 1-3, 64283 Darmstadt (Anhörungsbehörde) Einwendungen gegen den Plan schriftlich oder zur Niederschrift erheben. Die Einwendung muss den geltendgemachten Belang und das Maß seiner Beeinträchtigung erkennen lassen. Nach Ablauf der Frist sind Einwendungen ausgeschlossen.

Inzwischen wurde bekannt, dass die Unterlagen für das Planfeststellungsverfahren im gleichen Zeitraum auch bei der Arheilger Bezirksverwaltung während der Dienststunden öffentlich ausliegen. Außerdem wird eine Ausstellung der Pläne und eines Modells in der Zeit vom 17.5. bis 29.5 (ausgenommen 23.5.) im Foyer des Bürgerzentrums Goldner Löwen vorbereitet und wollen Stadtbauverwaltung, HEAG und das Planungsbüro am 26. Mai ab 19.00 Uhr die Planungen in einer Bürgerversammlung im großen Saal des Goldnen Löwen vorstellen.

Das Planfeststellungsverfahren wird nach den Vorschriften des Personalbeförderungsgesetzes durchgeführt. Über Einwendungen wird nach Abschluss des Anhörungsverfahrens durch die Planfeststellungsbehörde (Regierungspräsidium) entschieden. Dieser Planfeststellungsbeschluss ist allgemeinverbindlich und u.a. Grundlage für die Förderung der Maßnahme durch Land und Bund, ggf. notwendigen Grunderwerb und die Erhebung von Anliegerbeiträgen gemäß der Ortsatzung der Stadt Darmstadt.

Entsprechend der vorgesehenen Unterteilung der Neugestaltung der gesamten Arheilger Ortsdurchfahrt in zwei Hauptbauabschnitten werden auch zwei getrennte Planfeststellungsverfahren durchgeführt und zwar für den ersten Bauabschnitt von der Virchowstraße bis zum Kreuzungsbereich Untere Mühlstraße/Ettesterstraße und den zweiten Bauabschnitt vom Kreuzungsbereich Untere Mühlstraße/Ettesterstraße bis zum Dreieichweg (Wendeschleife und Endhaltestelle der Straßenbahn westlich der Frankfurter Landstraße). Im Rahmen der Offenlegung können insgesamt vier Aktenordner eingesehen werden, denn für jedes Planfeststellungsverfahren wurden die Unterlagen in zwei Aktenordnern zusammengestellt. Die Ordner enthalten neben einem Erläuterungsbericht Verzeichnisse, Übersichts- und Einzelpläne bezüglich Bauwerke, Straßenbau, Gleisanlagen, Kanäle, Versorgungsleitungen, landschaftspflegerische Begleitmaßnahmen, Grunderwerb und Verkehrsführung während der Bauzeit sowie die Ergebnisse der Bodenuntersuchungen, der schall- und erschütterungstechnischen Untersuchungen, der verkehrstechnischen Untersuchung und Lichtsignalberechnung und der Nutzen-Kosten-Untersuchung.

Um vor allem die Straßen- und Gleisplanung mit den Haltestellen und die vorgesehene Baumbepflanzung entlang der Frankfurter Landstraße deutlicher im örtlichen Zusammenhang darzustellen, wird im Rahmen der Ausstellung der Planunterlagen im Foyer des Goldnen Löwen ein von der Interessengemeinschaft Arheilger Bürger angefertigtes Modell im Maßstab 1:200 zu sehen sein
 

Ordner Offenlegung


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 26 Januar 2012 . Danke für Ihre Anregungen