IG Arheilger Bürger


IG Arheilger Bürger


IG Arheilger Bürger

Merck lädt ein

Home Nach oben Inhalt Neu Mitglieder Archiv IGAB-Themen Links Mitglied werden Downloads


Nach oben
IGAB prüfte O30 O33
Unfall Feb.2009
Merck Anlage O30
Merck Bürgergespräch 2007
Merck lädt ein
Seveso Richtlinie
Unfall Feb.2008
AP 25.1.07
AP 28.2.07 IGAB steigt aus
Brand 20.20.1999

APo Artikel 05.07.2007: Viele Fragen an MERCK am 7.9.

Die Firma MERCK hat für Freitag, 07. September um 19 Uhr zu einem Bürgergespräch in den Goldnen Löwen eingeladen. Obwohl der Bebauungsplan A 39 nicht auf der Tagesordnung steht, wird er unter dem Thema Seveso-II-Richtlinie zur Sprache kommen. Dafür wird die IGAB schon sorgen. Wie bekannt, plant die Stadt Darmstadt zur Wahrung der Interessen der Firma MERCK große Teile des Arheilger Südens mit einer Art Bauverbot zu belegen. Für alle Grundstücke, die südlich der Jakob-Jung-Straße und der Fuchsstraße liegen, sollen Nutzungsbeschränkungen Platz greifen ohne Ausgleich für den dadurch entstehenden Schaden eines dauerhaften Wertverlustes.

Die IGAB begrüßt es, dass MERCK endlich der Bürgerschaft die Möglichkeit gibt, zu diesem ungeheuerlichen Vorhaben Stellung zu nehmen. Die Stadt scheut diese öffentliche Auseinandersetzung offensichtlich und verschanzt sich hinter einigen dürftigen Pressemeldungen. Der IGAB-Vorstand hat sich seit langer Zeit mit dem Thema Seveso-II-Richtlinie und deren Anwendung auf den Darmstädter Standort der Firma MERCK befasst und bedauert es, dass die jährlichen MERCK-Rahmenplankonferenzen nicht zum fairen Interessenausgleich genutzt wurden. Obwohl bereits im Mai 2004 ein erstes Gutachten zu MERCK und seiner Nachbarschaft vorlag, wurden die Ergebnisse geheim gehalten, und zwischen MERCK und der Stadt Absprachen getroffen zu Lasten der Arheilger Bürgerschaft. So bleiben für Freitag viele bekannte und neuen Fragen. Hier einige bekannte Fragen, auf die es bis heute keine klaren Antworten gibt:
Das Ergebnis des ersten Seveso-Gutachtens lag im Mai 2004 vor.

  • Warum fand diese Veranstaltung nicht vor drei Jahren statt?
  • Warum wird der Konflikt mit der Stadt wegen der Knellbebauung zum Anlass genommen, den Arheilger Süden zu reglementieren?
  • Warum hat die Firma MERCK mit der Stadt Darmstadt im Juli 2006 eine Vereinbarung zu Lasten Dritter getroffen?
  • Auf welcher Rechtsgrundlage basiert die Forderung der Firma MERCK Nachbarschaftsbereiche mit Auflagen zu belasten?
  • Warum reicht die errechnete Abstandszone nach Norden so weit nach Arheilgen hinein?
  • Warum werden Grundstücke in den A 39 einbezogen, die weit außerhalb der errechneten Abstandszone liegen?
  • Warum wird nicht auch für das gesamte Betriebsgelände der Firma MERCK ein Bebauungsplan erstellt, damit keine neuen die Nachbarschaft gefährdenden Anlagen entstehen?
  • Ist die Firma MERCK bereit, die mit den geplanten Nutzungseinschränkungen einhergehenden Wertverluste zu entschädigen?

Seveso II - Richtlinie


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 26 Januar 2012 . Danke für Ihre Anregungen


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 10 Oktober 2017 . Danke für Ihre Anregungen


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 10 Oktober 2017 . Danke für Ihre Anregungen


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 14 Februar 2018 . Danke für Ihre Anregungen


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 14 Februar 2018 . Danke für Ihre Anregungen


Copyright@2012 by IGAB   Letzte Änderung am 14 Februar 2018 . Danke für Ihre Anregungen