Masterplan DA 2030+

Projektgruppe AKW – Stadtentwicklung Darmstadt Nord

Ende September 2020 hat die Stadt Darmstadt ihren Masterplan 2030+ im Darmstadtium interessierten Bürgern vorgestellt. Da dieser Plan erhebliche Änderungen für den Darmstädter Norden vorsieht, beschloss der Vorstand der Interessengemeinschaft Arheilger Bürger (IGAB) eine die Projektgruppe“Darmstadt-Nord“ zu bilden, mit der Aufgabe, sich um das Thema Stadtentwicklung in den Stadtteilen Wixhausen, Arheilgen und Kranichstein zu beschäftigen.

Ziel ist es, die Bevölkerung über die geplanten Maßnahmen detailliert zu informieren, damit jeder sich ein Bild machen kann, was unsere Stadtregierung in der Zukunft vorhat. Da stehen zum Beispiel größere landwirtschaftliche Flächen im Westen von Arheilgen und zwischen Wixhausen Ost und Arheilgen Nord zur weiteren Stadterweiterung zur Disposition. Des Weiteren wird schon öffentlich darüber diskutiert, das Straßenbahndepot vom Böllenfalltor nach Wixhausen zu verlegen, welches in dem Masterlan2030+ überhaupt nicht zur Sprache kommt. Darüber hinaus ist die Frage zu stellen, macht ein weiteres Wachstum der Stadt überhaupt Sinn, zumal es in den Umlandgemeinden mittlerweile Leerstände von Wohnungen und Häusern gibt. Eine Erweiterung des Gewerbegebiets im Westen Arheilgens würde mehr Beschäftigte in Darmstadt bedeuten, welches zu einem noch höheren Pendleraufkommen in die Stadt führt. Heute pendeln schon mehr als 70.000 Menschen täglich nach Darmstadt. Zudem wird der Druck auf den Wohnungsmarkt noch größer und Wohnungen und Häuser werden noch teurer.

Liegt hier nicht die Lösung in einer verstärkten Kooperation der Stadt mit ihrem Umlandgemeinden mit einem gemeinsamen Flächennutzungsplanung und dem Ausbau des Nahverkehrs mit preiswerten Tarifen? Wie sieht es mit der Grundversorgung der Bürger im Bereich der Nahversorgung, speziell in Wixhausen, aus? Was sagen die Bauern im Darmstädter Norden zu den Plänen der Stadtregierung, wenn ihnen die Einkommensgrundlage und die Möglichkeit zur regionalen Versorgung genommen wird?

All diesen Fragen rund um den Masterplan möchte sich die Projektgruppe widmen und so versuchen, eine echte Bürgerbeteiligung zu ermöglichen. Im März 2021 nächsten Jahres sind Kommunalwahlen. Spätestens dann sollten die Betroffenen wissen, wie die Parteien zu dem Darmstädter Masterplan- Allerlei stehen.

Die Projektgruppe besteht aus den engagierten und besorgten Arheilger und Kranichsteiner Bürgern:

Karsten Bliesener, Burkard Gaugler, Bernd Rohrmann, Michael Siebert und Gerhard Schäfer.

Interessierte Wixhäuser Bürger sind gerne willkommen.

Der Sprecher der Gruppe ist Peter Kunkel.
Interessenten wenden sich an Peter Kunkel, Telefon 06151 376109 oder unter peter.kunkel@tonline.de

Aktuelle Infos zum MASTERPLAN DA 2030+

Petition zum MASTERPLAN DA 2030+

Projektgruppe AKW – Stadtentwicklung Darmstadt Nord

Neue Arbeitsgruppe befasst sich mit dem Masterplan für Durchsetzung von IGAB-Anliegen

  • Lebensqualität im Darmstädter Norden bewahren und erhöhen
  • Beeinträchtigungen aus Industrie und Gewerbe entgegentreten
  • Landschafts- und Naturschutz mehr Beachtung verschaffen

 

Warum?

Weil im Masterplan die Zuwächse bei Bevölkerung und Arbeitsplätzen im Vordergrund stehen und alle damit verbundenen Herausforderungen (Klima, Lebensqualität) in den Hintergrund gerückt werden, nach dem Motto: Wachstum um jeden Preis!

Wer?

Gruppe besteht aus engagierten und besorgten Bürgern und Fachleuten aus AKW.

Ziele der Projektgruppe AKW zum Masterplan 2030+

  • Die Bevölkerung der nördlichen Stadtteile Wixhausen, Arheilgen und Kranichstein über die geplanten Maßnahmen im Masterplan 2030+ sachlich zu informieren und deren Konsequenten den Bürgern verständlich zu vermitteln
  • Die Interessen der betroffenen Ortsteile überparteilich zu sondieren und die Ergebnisse gegenüber den Parteien zu vertreten

Die ersten Themen sind:

  1. Städtebauliche Entwicklung Entwicklungsmaßnahme Arheilgen West und Wixhausen Ost und deren Auswirkungen (Klima, Verkehr, Umwelt)
  2. Straßenbahndepotverlagerung vom Böllenfalltor nach Wixhausen Ost
  3. Wachstumsziele der Stadtregierung und diese zu hinterfragen
  4. Innerörtliche Entwicklungsmaßnamen wie z.B. Verdichtung, Nahverkehr, Nahversorgung
  5. ÖPNV

Weitere aktuelle Projekte

Die IGAB arbeitet durchgehend an größeren und kleinen Themen die uns als Arheilger Bürger betreffen.
Dies ist nur ein Teil unserer laufenden Projekte und Maßnahmen.